Krebshilfe-Logo

Hier spenden

Pink Ribbon Awareness-Projekt

Präsidentin OÄ Dr. Isak vor unserem Pink Ribbon Nissan Micra

Pink Ribbon Awarness-Projekt der Österreichischen Krebshilfe Kärnten im Brustkrebsmonat Oktober

 

Den gesamten Oktober über durften wir pinke Präsenz auf Kärntens Straßen mit unserem Pink Ribbon gebrandeten Nissan Micra zeigen, das uns durch das Autohaus Sintschnigzur Verfügung gestellt wurde.

Wir erreichten die unterschiedlichsten Gebiete Kärntens und brachten von überall Statements und Aufforderungen, Vorsorge und Prävention ernst zu nehmen, mit.

Unter unseren UnterstützerInnen war bspw. Pink Ribbon Botschafterin Bettina Assinger, deren Vorsorge-Statement lautet: "Vorsorge kann Ihr Leben retten! Nutzen Sie bitte die Möglichkeiten, die uns zur Verfügung stehen und nehmen Sie Vorsorge ernst! - Ausl Liebe zum Leben."

Helga Hauptmann aus Wolfsberg bot interessante Einsichten, wenn sie uns folgende Nachricht zu überbringen bat: "Pink Ribbon stärkt nicht nur den ZUsammenhalt unter den Frauen, sondern vernetzt sie auch über die Krankheit hinaus. Da es noch immer ein sehr großes Ungleichgewicht gibt, empfinde ich diese Vernetzung, nebst der Hilfe für betroffene Frauen und Familien, welche sehr, sehr wichtig ist, als großes Plus!"

Das Frauenreferat Kärnten und Frau in der Wirtschaft Kärnten oder Fitness Seppenbauer steuerten Statements und Aufforderungen, Vorsorgeuntersuchungen wahrzunehmen, ebenso wie Maria Frank vom Restaurant Soleo in Krumpendorf oder Schauspielerin Eva Maria Frank bei!

Auch die anderen Pink Ribbon Botschafterinnen (Waltraud Riegler und Christine Sintschnig) verfassten Statements und Botschaften für Kärntens Bevölkerung - das gesamte Awareness-Projekt kann auf unserer Facebook-Seite inklusive der Statements nachvollzogen werden.

 

Pink Ribbon Awareness-Projekt der Österreichischen Krebshilfe Kärnten powered by Sintschnig Autohaus und Nissan


 

 

zurück zur Übersicht