Impressum

Österreichische Krebshilfe Kärnten
im Elisabethinen Krankenhaus
Völkermarkter Straße 15-18
9020 Klagenfurt

Tel: 0463/507078
E-Mail: office(at)krebshilfe-ktn.at

Konto-Nr. Krebshilfe Kärnten:
IBAN: AT32 1700 0001 0028 5789
BIC: BFKKAT2K

Registriert bei Bundespolizeidirektion Klagenfurt
ZVR: 855886581

Konzept, Design & Programmierung:
Agentur #clicksgefühle
1090 Wien, Sechsschimmelgasse 14
7100 Neusiedl am See, Hauptplatz 46
​​​​​​​www.clicksgefuehle.at

Leistungen der Krebshilfe:

  • Psycho-onkologische Beratung/Begleitung
  • Krisenintervention
  • medizinische Beratung
  • sozial- und arbeitsrechtliche Beratung
  • Ernährungsberatung, Bewegungsberatung
  • finanzielle Soforthilfe

Vorstand:
Präsidentin: Prim. Dr. Hans Jörg Neumann
Schriftführer: Prim. Dr. Sabine Sussitz-Rack
Kassierin: Birgit Grün

1. Rechnungsprüfer: Roland Kump
2. Rechnungsprüfer: Christopher Brichta

Weitere Vorstandsmitglieder:
Prof. Dr. Dietmar Geissler
OA Dr. Ernst Pius Forsthuber
Ehrenpräsident Prof. Dr. Olaf Wieser

Geschäftsführung: Jasmine Mrak-Caamaño (Tel.: 0660/8250427

Geschichte: Ende der 80er Jahre wurde in Klagenfurt ein Projekt ins Leben gerufen, das sich mit Information, Beratung und Hilfeleistungen für Krebskranke und deren Angehörige befassen sollte. Die Idee ging vom Zonta Club aus. Dessen Präsidentin Frau Kommerzialrat Anneliese Pacher, beriet sich mit DDr. Doris Lakomy, der späteren ersten Patientenanwältin in Kärnten. Kontakte zu  onkologisch und psychologisch tätigen Ärzten und Psychotherapeuten, vor allem im LKH-Klagenfurt, wurden hergestellt und viele konnten zur Mitarbeit gewonnen werden.
Wichtige Namen aus dieser Zeit sind: Olaf Wieser, Hubert Sabitzer, Johann Klocker, Dietmar Geissler, Helge Haselbach, Wolfgang Raunik, Horst Sekerka, Karl Tschernutter und deren Mitarbeiter.
1994 wurde die „Krebshilfe Kärnten“ als eingetragener Verein gegründet. Im April 1997 wurde der Name auf "Österreichische Krebshilfe Kärnten" geändert.

In den Jahren 1994 bis 2002 baute Prim. Prof. Dr. Olaf Wieser, emeritierter Vorstand der Abteilung für Lungenkrankheiten am LKH Klagenfurt, als Präsident den Verein auf. Ihm folgte als Präsident 2002 Dr. Helge Haselbach, vormaliger Vorstand des Röntgendiagnostischen Zentralinstitutes am LKH-Klagenfurt. Im Mai 2012 verstarb Dr. Haselbach nach langer, schwerer Krankheit.

Im November 2012 übernahm Frau OÄ. Dr. Elisabeth Isak das Amt der Präsidentin der Krebshilfe Kärnten:                                                                                                                                                                  Sie ist seit 1989 im LKH-Klagenfurt tätig, und hat die Ausbildung zur Fachärztin für Innere Medizin an der 1. Medizinischen Abteilung absolviert. Anschließend durchgehende Tätigkeit als Oberärztin an der 1. Med.-Abteilung mit Schwerpunkt und zusätzlicher Ausbildung in Onkologie und Hämatologie sowie Nephrologie und Infektiologie.

OÄ Dr. Elisabeth Isak: „Die Krebshilfe sehe ich als Plattform und Forum für die Krebspatienten mit Hauptschwerpunkt: Beratung, Information und Hilfestellung zur Bewältigung der schweren Erkrankung."

Selbstverpflichtung:
Die Österreichische Krebshilfe verpflichtet sich zu einem korrekten und ethischen Spendenwerben. Speziell verpflichten wir uns zur "Lauterkeit in der Werbung" sowie zu einem gesetzeskonformen Datenschutz. Den Kriterien des Spendengütesiegels entsprechend, ist für Spendenwerbung und Verwendung der Spenden die Geschäftsführung, Doris Kiefhaber und Mag. Martina Löwe, für den Datenschutz Waltraud Riegler verantwortlich.